Erweiterte Statistik Teil 1

2015-07-01_09-03-13

Über den Bereich „Verwaltung – Statistik – Reporting“ können Sie  eigene Statistiken erstellen.

Wenn Sie hier auf das „+“ Zeichen klicken, kommen Sie in eine Statistik-Erfassungsmaske.

 

 

2015-07-01_09-06-24Punkt 1 Bericht: Hier können Sie aktuell unter verschiedenen Statistikarten wählen. Bei der Umsatzstatistik werden die Umsätze nach Veranstalter gelistet und bei der Mitarbeiterstatistik nach den Mitarbeitern. Hier wird es zukünftig noch weitere Berichte geben.

Punkt 2 Name: In diesen Breich geben Sie einen Namen für diese Statistik an, wenn Sie diese speichern möchten. Eine gespeicherte Statistik kann auch abonniert werden.

Punkt 3 Agentur: Falls Sie Filialbetriebe haben können Sie hierüber angeben, ob die Statistik für einzelne Filialen, oder filialübergreifend erstellt werden soll.

Punkt 4 Mitarbeiter: Sie können nun die Statistik auf einzelne Mitarbeiter oder Mitarbeitergruppen eingrenzen.

Punkt 5 Vorgangsart: Hierüber können Sie die Statistik auf verschiedenen Vorgangsarten (Angebot / Auftrag / Inbox) eingrenzen.

Punkt 6 Berechnungsart: Hierüber können Sie angeben wie die Berechnung stattfinden soll.
Umsatzänderung: Dabei wird der Tag der Änderung des Umsatzes herangezogen. Beispiel: Der Vorgang 17 wurde am 15.06.2015 mit 1.000 € erfasst. Somit laufen im Juni 2015 1.000 € Umsatz in der Statistik auf.
Am 10.07.2015 wird der Betrag der Leistung auf 1.250 € geändert, weil der Kunde umgebucht hat. Somit laufen im Juli 2015 250 € in der Statistik auf.
Obwohl der Vorgang 17 mit Buchungsdatum 15.06.2015 und einer Preiszeile über 1.250 € gibt weist die Statistik im Juni 1.000 € Umsatz aus und im Juli 2015 250 €.

Vorgang: Im oben genannten Beispiel würde die Statistik mit dieser Einstellung im Juni 2015 1.250 € Umsatz ausweisen.

Periodenabschluss

Unter „Buchhaltung – Abschlüsse – Periodenabschluss“ kann man Periodenabschlüsse durchführen. Es kann nur chronologisch die nächste  Periode abgeschlossen werden.
ACHTUNG: Ein Periodenabschluss kann NICHT zurück genommen werden. Die START-Periode solle VOR der ersten gültigen Periode und die ENDE-Periode sollte z.B. auf 01.01.2020 gesetzt werden, so dass KEINE Buchung durch fehlerhafte Datumseingaben gemacht werden.

Manuelle Belegerstellung

Für die manuelle Belegerstellung im Bereich „allgemeine Buchung“ können Sie in der ersten Zeile die Daten des Beleges erfassen. Dazu zählt das Belegdatum, die Belegnummer und der Belegtext. Ein Finanzkonto wählen Sie bitte nur dann aus, wenn Sie die Bank buchen möchten. Dies wird später erklärt.

Über den Button „Einfacher Buchungssatz“ wird der Editor zum Erfassen von Belegpositionen geöffnet. Hierbei wird als Positionsdatum, Positionsnummer und Positionstext das Belegdatum, die Belegnummer und der Belegtext  vorgeschlagen. Diese Werte können geändert werden.

Danach wird das SollKonto und (nicht zwigend) auch ein HabenKonto erfasst. Sollte es sich bei den Konten um OP-geführte Konten handeln, dann kann man unterhalb der Konten auf die OPs zugreifen.

Weiterhin kann man die Kostenstellen Filiale, Geschäftsbereich und Gruppen erfassen.

Import von Kontoauszügen über MT940

Kontoauszüge der Bank können mit dem Format MT940 eingelesen und verarbeitet werden. Dafür laden Sie als erstes einen Kontoauszug in myJACK, bearbeiten/kontrollieren dann die einzelnen Kontobewegungen und verbuchen am Schluss den kompletten Kontoauszug.

Schritt 1: über „Buchhaltung – Belege & Auswertungen – MT940 Übersicht“ importieren Sie einen Kontoauszug.

Mit einem Doppelklick auf einen Eintrag werden die Kontobewegungen auf einer separaten Registerkarte „MT940-Transaktionen“ angezeigt.

Schritt 2: in der Maske „MT940-Transaktionen“ können Sie alle Kontobewegungen kontrollieren und bearbeiten. Kundenzahlungen werden automatisch vom System zugeordnet, wenn möglich. Für Sachbuchungen können Sie selbst Erkennungsregeln anlegen.

Anhand der Kategorie sehen Sie, ob der Kontobewegung bereits eine Regel zugeordnet wurde oder nicht. Im Bereich rechts unten können Sie die Verbuchungsdaten für myJACK hinterlegen /abändern.

Schritt 3: mit einem Klick auf das Zahnrad Symbol können Sie die aktuell hinterlegten Daten verbuchen.

 

 

 

Sie können über den Menüpunkt „Buchhaltung – Stammdaten – MT940-Konfiguration“ eigene Erkennungsregeln erstellen.

Hier noch der Link zu unserem Online Handbuch:
Anleitung MT940-Import